GRENZREGIMENT - 8 "Robert Abshagen", Grabow (Bez. Schwerin)

2804 Grabow, Goethestraße 8, PF 73598, Siegelcode 910

Der Ehrenname "Robert Abshagen" wird dem TT am 1. März 1974 verliehen. 


Kommandeure:

Oberstleutnant Karl Aust (1962 - 1963) 

Oberstleutnant Bernhard Gottschlick (1963 - 1966)

Oberstleutant Reinhard Popp (1966 - Januar 1971) 

Oberst Alfred Fähnrich (Februar 1971 - September 1980)

Oberstleutnant Peter Konopka (September 1980 - August 1982)

Major Reinhard Focke (September 1982 - 1989)

 

Ehrengeschenk des GR-8 zum 40. Jahrestag der GT in Form einer bedruckten Feinsteinzeugfliese. Rechts das große Siegel (d=38mm) des GR-8. (Privatarchiv d. Verf.) 

  • Regimentsleitung-8, 2804 Grabow, Goethestraße 8, PF 73598
  • Stabskompanie-8, 2804 Grabow, Goethestraße 8, PF 73598
  • Nachrichtenkompanie
  • Transportversorgungskompanie
  • Pionierkompanie-8, 2802 Dömitz, Zollstangenweg, PF 68145 
  • Medizinischer Stützpunkt-8, 2802 Dömitz, Zollstangenweg
  • Bootszug, 2831 Horst, An der F5
  • Bootsinstandsetzungszug, 2802 Dömitz, Industriehafen
  • GÜST-SiZ (Straße), 2830 Nosdorf, An der F5, PF 73541, Siegelcode 961

 

Das GR-8 wird am 1. März 1957 lt. Befehl Nr. 04/57, 08/57 und 11/57 des Minister des Innern aufgestellt. Die Unterstellung an das MfNV erfolgt am 1. April 1962 gemäß Befehl Nr. 85/61 Minister für NV, Anordnung Nr. 25/62 Chef GT zum Kommando der GT.

 

1962 ergibt sich folgende Struktur:

  • I. Grenzbataillon (Neuhaus) mit drei GK (Bleckede, Vockfrey und Bitter) sowie der 4. Reservekompanie (Haar), 
  • II. Grenzbataillon (Lenzen) mit drei GK (Rüterberg, Mödlich und Wustrow) sowie der 8. Reservekompanie (Lenzen), 
  • III. Grenzausbildungsbataillon mit 2 Ausbildungskompanien (Dömitz) und Unteroffiziersausbildungskompanie (Wilkendorf),
  • Bootsgruppe (Dömitz) mit Sicherungszügen und
  • Sicherungszug Kontrollpassierpunkt (Cumlosen)

 

Am 1. Dezember 1971 wird lt. Befehl Nr. 138/70, Befehl 69/70 Chef GT das GR-8 (Grabow) dem GKN unterstellt.  Seinen Ehrenname „Robert Abshagen" erhält der TT am 1. März 1974. Mit der Umstrukturierung der Grenztruppen 1971 treten erhebliche strukturelle Veränderungen in Kraft.

 

Das Grenzregiment-8 wird mit Wirkung vom 20. April 1971 wie folgt neu formiert:

  • I. Grenzbataillon (Nostorf) mit vier GK (Zweedorf, Horst, Bahlen und Haar),
  • II. Grenzbataillon, Dömitz, mit vier GK (Kaarssen, Tripkau, Wootz und Gandow),
  • 1. Bootsabteilung, Dömitz und
  • GÜSt in Schwanheide, Horst und Cumlosen  

 

Zur Auflösung des GR-8 am 1. August 1989 mit Befehl Nr. 58/89 des Ministers für NV und Nr. 37/89 des CGT besteht folgende Struktur:  

Bezeichnung

Adresse 
 PostfachSiegelcode

I. Grenzbataillon GR-8

2830 Nostorf (Bez. Schwerin), Zweedorfer Weg

 88807

?

1. Grenzkompanie2831 Zweedorf, Schwanheider Allee 73530?
2. Grenzkompanie2820 Bahlen / Boizenburg, Neue Straße   38918?
3. Grenzkompanie2841 Haar, Neubau 
 42621 ?

Luftbildaufnahme aus Richtung BRD im September 1981 - Kompaniegebäude der 1.GK im GR-8 in Zweedorf. (Privatarchiv d. Verf.)

Ehemaliges Kompaniegebäude der 4.GK im GR-8 mit heutiger gewerblichen Nutzung in Tripkau im April 2011. (Privatarchiv d. Verf.) 

 

Bezeichnung

Adresse 
 PostfachSiegelcode

II. Grenzbataillon GR-8

2802 Dömitz (Bez. Schwerin), Zollstangenweg

80605

?
4. Grenzkompanie 2841 Tripkau, Straße nach Dömitz 68147 ?
5. Grenzkompanie2801 Wootz, An der F 19538921?
6. Grenzkompanie2805 Gandow, Weg nach Lanz80619?

Ehemaliges Kompaniegebäude der 5.GK im GR-8 bei Wootz im April 2011. (Privatarchiv d. Verf.) 

Landungsbrücke des Bootszug in Horst an der Boize-Mündung in die Elbe bei Boizenburg. Gut zu erkennen sind die drei Grenzboote am östlichen Flußufer; links - mit Radaraufbau - ein GSB 066 und rechts zwei GSB 075 (Fotoaufnahme vom 26. Juni 1988 - mit freundlicher Genehmigung der Privatsammlung C. Tiedemann). 

Dienstflagge der Boote der Grenztruppen auf Binnen- und Flußgewässer im DDR-Grenzgebiet. (Privatarchiv d. Verf.)

Bezeichnung

Adresse

 Postfach

Siegelcode

III. Grenzbataillon GR-8

2802 Dömitz (Bez. Schwerin), Zollstangenweg

42689

?

7. Grenzkompanie 2831 Horst, An der F 5  68146?
8. Grenzkompanie  2841 Kaarßen, Im Stremel  73535?
9. Grenzkompanie2801 Dömitz, Friedensstraße 9
 42678?
Bootskompanie2801 Dömitz, Karl-Marx-Straße 88810?

Blick von einem Beobachtungsturm BT-11 der 9.GK / GR-8 unmittelbar an der Festungsanlage Dömitz an der Elbe mit südöstlichem Blick in Richtung der alten seit 1945 teilzerstörten Eisenbahnbrücke. Die Beobachtungstürme wurden aus Stahlbetonringen gefertigt. Die Beobachtungskanzel hatte die Form eines Achtecks und war mit Kippfenstern versehen. Auf dem Turm konnten sich bis zu fünf Grenzer aufhalten. Bei extrem hoher Windgeschwindikeit mußten die Türmen wegen Einsturzgefahr geräumt werden. Die Türme konnten elektr. beheizt werden und waren am GMN angeschlossen. (Privatarchiv d. Verf.) 

Eine Bootsbesatzung der Bootskompanie des III. GB im GR-8 n Dömitz/Elbe beim Befehlsempfang. Die Bootsbesatzung steht vor ihrem Grenzsicherungsboot (Typ GSB 066 des VEB Schiffswerft Rechlin/Müritz) am Hafenbecken des ehemaligen Getreidehafens (Industriehafen) in Dömitz/Elbe. (Privatarchiv d. Verf.) 

 


Quellen: 

- https://www.archivesportaleurope.net/ead-display/-/ead/pl/aicode/DE-1958/type/hg/id/Beständeübersicht/ - letzter Besuch Mai 2019

 

 

UA-58365312-1